Zum Inhalt springen
Ulrike Strauch mit ihrem Co-Vorsitzenden Adis Ahmetovic. Foto: Florian Schönfeld

8. Januar 2024: Eines bleibt: Die Verbundenheit zur Hannover-SPD!

Mit einer persönlichen Erklärung kündigt unsere langjährige Vorsitzende Ulrike Strauch an, nicht erneut für den Vorsitz der SPD Hannover kandidieren zu wollen. Hier die Erklärung im Wortlaut.

Liebe Genossinnen und Genossen,

viele wissen, dass ich seit vier Jahren die Doppelspitze der SPD Hannover mit Adis Ahmetović bilde. Bei Pizza und Pasta am Aegi haben wir uns im November 2019 dazu entschlossen, die SPD in unserer Heimatstadt nach herausfordernden Jahren zu übernehmen. Ich bin froh, in diesen vier Jahren mit zwei tollen Vorstandsteams zusammengearbeitet zu haben. Diese Genossinnen und Genossen, aber auch die Mandatsträger:innen, Ratsleute, Bezirksratsmitglieder und Ortsvereinsvorstände waren maßgeblich daran beteiligt, dass sich unsere Partei erholt hat. Sie haben unserer Partei zur neuen Stärke verholfen. Hannover braucht eine starke sozialdemokratische Partei.

Als eure Vorsitzende habe ich versucht, diese starke Stimme zu verkörpern - stets authentisch, glaubwürdig und überzeugend. Als Feministin, überzeugte Bildungspolitikerin sowie Anhängerin von Inklusion und Chancengerechtigkeit war mir die Arbeit für die Sozialdemokratie wichtig. Ich bin dankbar für die gemeinsame Zeit mit so vielen engagierten Mitstreiter:innen. Wir haben die Bundestagswahl 2021 mit Yasmin und Adis sowie die Regionspräsidentenwahl mit Steffen gewonnen, nach dem Platz 3 bei der Oberbürgermeisterwahl 2019 spielen wir seit der vergangenen Kommunalwahl wieder im Stadtrat vorne mit. 2022 wird bei der Landtagswahl unser Ministerpräsident Stephan Weil zum dritten Mal in Folge wiedergewählt. Gerne hätte ich mein Engagement weitergeführt mit Blick auf anstehende große Herausforderungen, aber an dieser Stelle muss meine politische Ära in herausgehobener Funktion enden.

Nach meinem Schlaganfall am 1. Mai 2023 und einem schweren Kopfsturz am 10. Oktober 2023 hat sich mein Leben grundlegend verändert. Mehrmals musste ich mich zurückkämpfen, neue Kraft tanken. Diese Kraftreserven muss ich neu verteilen und fokussieren. Ich danke an dieser Stelle besonders meiner Tochter Frauke, die tagtäglich an meiner Seite stand. Ich bin gerne Mutter und glückliche Großmutter. Ich will meine Zeit meinen Kindern und Enkelkindern und mich voll und ganz meinem Ehrenamt im Vorstand der Marktkirche widmen. Diese Gemeinde ist meine spirituelle Heimatstätte und hat mir nach dem Tod von Bernd Strauch neue Energie und Orientierung verliehen.

Der SPD bin seit 40 Jahren verbunden, über 25 Jahre habe ich diverse politische Funktionen bekleidet. Ich bin mit Kopf, Herz und Hand überzeugte Sozialdemokratin. Und eines bleibt: Meine Verbundenheit mit der Hannover-SPD.

Wir sehen uns am Samstag auf dem Parteitag in der IGS Mühlenberg. Ich freue mich auf ein letztes Wiedersehen mit Euch noch in meiner Funktion als Co-Vorsitzende und verbleibe bis dahin

mit herzlichen Grüßen

Eure
Ulrike Strauch

Vorherige Meldung: SPD Hannover kommt zu ordentlichem Parteitag zusammen

Nächste Meldung: Melanie Walter und Adis Ahmetovic stellen sich zur Wahl

Alle Meldungen